Array ( [_edit_lock] => Array ( [0] => 1654718184:1 ) [_thumbnail_id] => Array ( [0] => 233 ) [_edit_last] => Array ( [0] => 1 ) [_wp_old_slug] => Array ( [0] => shopify-unite-so-funktionieren-die-neuen-sections [1] => shopify-unite-die-neuen-sections ) [_yoast_wpseo_metadesc] => Array ( [0] => Mit der Ankündigung vom "Online Store 2.0" bei der Shopify Unite Messe kamen die neuen Sektionen hinzu. Diese sind nun auf jeder Seite zur Verfügung ) [_yoast_wpseo_content_score] => Array ( [0] => 60 ) [_yoast_wpseo_estimated-reading-time-minutes] => Array ( [0] => 2 ) [_yoast_wpseo_title] => Array ( [0] => Shopify Unite: So funktionieren die neuen Sections ) )
Shopify Unite: So funktionieren die neuen Sections

Shopify Unite: So funktionieren die neuen Sections

Mit der Ankündigung vom „Online Store 2.0“ bei der Shopify Unite Messe kamen die neuen Sektionen hinzu.

Diese sind nun auf jeder Seite zur Verfügung statt wie zuvor nur auf der Startseite. Damit sind die Seiten von Shopify so flexibel wie noch nie. Dies bietet natürlich viele neue Möglichkeiten für Entwickler und Händler.

Dadurch sind Sie nicht mehr limitiert und können Ihr Theme Ihren Wünschen entsprechend individuell, schnell und leicht anpassen. Das Feature können Sie übrigens am besten im Vorschau-Modus des neuen Shopify Theme „Dawn“ ausprobieren.

„Online Shop 2.0“ – Theme Editor Übersicht Sektionen

Wie die Sektionen auf jeder Seite funktionieren

Diese Änderungen wurden durch einen neuen Ansatz erreicht, wie die Storefront Vorlagen gerendert werden. Jeder Seitentyp kann jetzt mit einer JSON-Vorlagendatei gerendert werden, die die Abschnitte dieser Seite auflistet und Einstellungsdaten für jeden zusätzlichen Abschnitt speichert. Shops können mehrere Vorlagendateien haben, die verschiedenen Produkten, Sammlungsseiten, benutzerdefinierten Seiten, Blog-Posts und mehr zugeordnet sind, sodass Händler problemlos verschiedene Produkt-, Kategorien- und andere Seiten im selben Shop haben kann.

Mit der neuen Designarchitektur kommt ebenfalls eine Verbesserung für die Integration von Apps in das Frontend. Derzeit gibt es keine strukturierte Lösung für Apps, sich problemlos in Themes integrieren zu lassen. Entwickler müssen die Integrationslogik für jedes vorhandene Theme erstellen und Assets selbst hosten, was es schwierig macht, Funktionen zu entwickeln, die über alle Themes hinweg konsistent funktionieren und überall auf der Welt schnell sind.

Um diese Herausforderungen zu lösen, führt Shopify ebenfalls Design-App-Erweiterungen für Entwickler:innen ein, mit denen Sie Apps über App-Blöcke zu den Designs von Händlern erweitern können. Diese können dann wie Sektionen verschoben, editiert und erstellt werden.

Das Ergebnis sieht dann folgender Maßen aus:

Shopify Experts
Shopify Experts