Array ( [_edit_lock] => Array ( [0] => 1654718075:1 ) [_edit_last] => Array ( [0] => 1 ) [_yoast_wpseo_content_score] => Array ( [0] => 60 ) [_yoast_wpseo_estimated-reading-time-minutes] => Array ( [0] => 4 ) [_thumbnail_id] => Array ( [0] => 1168 ) [_yoast_wpseo_metadesc] => Array ( [0] => Bevor ein Shopify-Shop online geht, steht die Wahl des idealen Domain-Namens an. Sowohl aus Marketing- als auch rechtlicher Perspektive gilt es dabei einige Stolperfallen zu vermeiden. ) )
Die perfekte Domain für Ihren neuen Shopify Shop

Die perfekte Domain für Ihren neuen Shopify Shop

Bevor ein Shopify-Shop online geht, steht die Wahl des idealen Domain-Namens an. Sowohl aus Marketing- als auch rechtlicher Perspektive gilt es dabei einige Stolperfallen zu vermeiden.

Den ersten positiven Eindruck macht ein Shop, wenn er über eine seriöse, eindeutige und eigene Domainendung verfügt. Lautet die Domain ihrshop.com statt ihrshop.myshopify.com oder ihrshop.to, zeugt das nicht nur von Vertrauen des Betreibers in die Webpräsenz (schließlich wurde Geld für die Registrierung in die Hand genommen und nicht auf eine kostenlose oder anonyme Lösung zurückgegriffen). Es wirkt auch professionell, strahlt Seriosität aus.

Die perfekte Domain

Gute Domain-Namen sind möglichst kurz, prägnant und lassen sich leicht buchstabieren sowie aussprechen. Bei Top-Level-Domains ist .com die beliebteste – diese sollte wenn möglich für internationale Shops gewählt werden. Auch die lokalen Domains (im DACH-Bereich .de, .at und .ch) sind eine gute Lösung, selbst die .net- und .eu-Domains erfreuen sich längst großer Beliebtheit. Gegebenen falls sollte man direkt mehre Endungen registrieren, vielleicht wird man in ein paar Jahren vom kleinen lokalen Shop zum Internationalen Brand, und spätestens dann ist eine passende Domain für den Shopify Shop sinnvoll.

Aus rechtlicher Sicht gibt es einige No-Gos zu beachten. Der Wunsch-Domain-Name darf keine Markenrechte Dritter verletzen, keine fremden Produkt- oder Firmennamen enthalten und diesen auch nicht zu ähnlich klingen. Namen Prominenter sind ebenso tabu wie Titel von Zeitschriften, Software oder Filmen etc.. Ebenso nicht auftauchen sollten Städtenamen oder Bezeichnungen von Behörden oder staatlichen Einrichtungen. Eventuell vorhandene Rechte prüft man beim Deutschen Patent- und Markenamt.

Auch aus Sicht der Suchmaschinenoptimierung (SEO) gibt es einige Stolperfallen. Für Google ist der Domain-Name mittlerweile nicht mehr so wichtig für ein hohes Ranking. Früher war es üblich, möglichst viele relevante Suchbegriffe in die Domain zu quetschen. Über dieses Keyword-Spamming wird heute die Nase gerümpft und es kann das Ranking gar negativ beeinflussen. Besser ist es, einen möglichst kurzen, prägnanten Namen für die Domain zu setzen, idealerweise mit inhaltlichem Bezug. So fallen auch die Subdomains kürzer aus und können in den Suchergebnissen vollständig eingeblendet werden – zur Förderung der Click-Through-Rate.

Auch die Zeichen an sich sind von Bedeutung: Während Umlaute und Akzente technisch möglich sind, sollten sie besser vermieden werden. Sind Umlaute einmal unabdingbar, dann sollten beide Versionen registriert werden, also z.B. die ä- und ae-Version. Der Bindestrich ist auch nur in sparsamer Dosierung zu genießen: mehr als zwei oder drei Wörter werden damit nicht aneinandergereiht – alles andere wirkt unseriös.

Domain bei Shopify registrieren

Eine Domain bei Shopify zu registrieren ist zweifelsohne der einfachste Weg, seinen Shopify Shop mit einer Domain zu verbinden, jedoch birgt der Weg einige Nachteile, weshalb wir es nicht empfehlen können.

Keine Kontrolle über die DNS-Einträge

Bei Domains die direkt via Shopify registriert wurden, hat mein leider keine Möglichkeit die DNS-Einträge zu editieren. Das hört sich erstmal nicht so tragisch an, jedoch müssen für das erstellen von Sub-Domains (retour.ihrshop.de oder service.ihrshop.de) DNS-Einträge gesetzt werden. Somit ist das erstellen von Sub-Domains schlichtweg mit bei Shopify registrierten Domains nicht möglich.

E-Mail-Adressen mit Ihrer Domain

Ein weiterer Nachteil des Shopify Domain Service ist, dass man kein E-Mail-Konto mit „@ihrshop.de“ erstellen kann. Wir finden es extrem unprofessionell von @web.de oder noch schlimmer @googlemail.com E-Mails zu schreiben. Ihre Kund:innen sind sicherlich auch irritiert, wenn Sie Ihre Domain nicht als Teil der E-Mail-Adresse nutzen.

Auch das E-Mail-Marketing wird erschwert, da Sie den Absende-Server Ihres Newsletter-Anbieters nicht als DNS-Eintrag in Ihre Domain hinterlegen können. Das führt wiederum zu einem etwas höheren Spam-Score als wünschenswert wäre.

Shopify Experts
Shopify Experts